archithese

Click the images below for bigger versions:
Feature: 
Nein
Zeitschrift für Architektur
Zürich
erscheint: 
alle zwei Monate

archithese informiert richtungsweisend; Konzepte, Projekte und Bauten stehen im Mittelpunkt einer kritischen Debatte. Fachübergreifend werden Bezüge zu Kunst, Philosophie und Naturwissenschaften und zu Anwendungsbereichen wie CAAD (Computer Architectural Aided Design), Bau- und Kommunikationstechnologie hergestellt.

archithese verfolgt architekturtheoretische Strömungen und Diskussionen im Städtebau; Denken und Handeln von Architekten werden erläutert, Hintergründe von Projekten aufgeklärt. Die Bedeutung und Stellung des Architekten in der Gesellschaft, seine Position zwischen Dienstleistung sowie Erfindungskraft und künstlerischer Intelligenz werden von unterschiedlichen Positionen beleuchtet.

archithese führt die Auseinandersetzung; Raum und Form, Aufträge und Realisierung, Bautechnik und Unterhalt, Ideen und Wirklichkeit werden architekturkritisch beleuchtet. Reflektiert wird die zunehmende Wandlung des Architekten vom kreativ Handelnden zum Koordinator und Manager.

archithese berichtet aktuell, untersucht Historisches; Theorie und Praxis werden aus der Perspektive des Architekten und des Benutzers diskutiert: archithese will eine Anleitung zum Erleben von Architektur sein. Dabei werden neue Tendenzen und innovative Projekte umfassend dokumentiert und zugleich kritisch bewertet.