Biomorphe Architekturen

Autor/Herausgeber: 
Rike Felka

Biomorphe Architekturen

Click the images below for bigger versions:
Kurzbeschreibung: 

Kurvenbewegungen, weiche Linien, Verschlingungen: biomorphe Architektur hat ihre Formen der Natur abgeschaut. Es gibt die organische Linie, so lange es das Bauen gibt. Indem biomorphe Architektur sich vom eckigen Formenkodex löst, hat sie aufgehört, sich die Sicht zu verstellen auf eine Jetztzeit, die anders wäre. Das Gebäude wird nicht mehr als Logos verstanden. Stattdessen dehnt sich etwas anderes in den Figuren aus: die Metapher. Sondierungen vollziehen sich auf mehreren Beobachtungsebenen (architekturtheoretisch, semantisch, bildtheoretisch, politisch). Eine kursorische Typologie wird angeboten. Rike Felka kombiniert zwei Genres, einen architektonischen und einen literatuwissenschaftlichen Diskurs, um eine Neuperspektivierung der Beziehungen zwischen beiden Gebieten zu avisieren.

Autor/Herausgeber: 
Rike Felka

Biomorphe Architekturen

Brinkmann & Bose, 2019, 978-3-940048-36-3